FRÜHLING AUF MALLORCA
22.04. - 29.04.2018

Hier bin ich inmitten von Palmen und Zedern, Feigen und Granatapfelbäumen,
der Himmel ist türkisblau, das Meer ist azur, die Berge sind smaragdgrün,
die Luft ist so klar wie im Paradies.   Frederic Chopin

Reisen Sie mit uns zur schönsten Jahreszeit auf die Insel Mallorca und entdecken Sie traumhafte
Küstenlandschaften mit mediterraner Flora. Im Frühling verwandeln sich ganze Landstriche in ein
Blütenmeer und die Gärten stehen voller Frühlingsblumen. Facettenreich zeigen sich Mallorcas
Gärten - von maurischer Gartenkunst in den Alfabia Gärten, subtropischer Flora im Botanischen
Garten Soller, den verschwiegenen Klostergärten in Valldemossa bis hin zu tropischen
Pflanzenschätzen im Botanischen Garten Botanicactus. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des
Gartens der königlichen Sommerresidenz Marivent.


22.04.18   Individueller Flug nach Palma
Am frühen Abend treffen sich die Reiseteilnehmer zu einem Begrüßungscocktail im Hotel Lido Park. Das Hotel
liegt ca. 30 km entfernt vom Flughafen Palma, die Taxikosten liegen bei ca. € 40-45/ pro Strecke.
7 Übernachtungen/ HP im Hotel Lido Park, Paguera.

23.04.18   Palma & der Garten des Königspalastes
Erkunden Sie zur Einstimmung die Inselhauptstadt Palma. Ein Spaziergang führt Sie durch die Altstadt, vorbei
an der Basilika San Francesco und durch das jüdische Viertel. Ein beeindruckendes Beispiel sakraler Baukunst ist
die Kathedrale Sa Seu, die zum größten Teil aus Sandstein erbaut wurde. Zur Mittagszeit, wenn die Sonne das
Kircheninnere in ein warmes Licht hüllt, ist der Besuch besonders lohnend. Unterhalb der Kathedrale liegt die
kleine Gartenanlage L'Hort del Rei, gestaltet mit Wasserspielen, schattenspendenden Laubengängen und
Skulpturen. Am Nachmittag besuchen Sie den Garten der königlichen Sommerresidenz Marivent. Die
abwechslungsreich gestaltete Gartenanlage öffnet seit 2017 ihre Tore für Besucher und zeigt ausgewählte
Bronzeskulpturen von Joan Miro.

24.04.18   Salines de Llevant & der Botanische Garten Botanicactus
Ihr heutiger Ausflug führt zunächst in das Naturschutzgebiet Es Trenc und zu den Salinen de Levante. Hier wird
das Flor de Sal gewonnen. An den Ufern der Salzteiche wachsen so seltene Pflanzen wie Kalisalzkraut, Portulak-
Salzmelden und afrikanische Tamarisken. Lassen Sie sich bei einer kleinen Wanderung (ca. 1 Std.) von dieser
besonderen Landschaft inspirieren. Dieses Feuchtgebiet ist auch ein Refugium seltener Vogelarten,
die Sie bei Ihrer Wanderung beobachten können.
An der Südküste in der Nähe von Santanyi liegt Botanicactus, einer der großen Botanischen Gärten Europas.
Hier spielen Kakteen und Sukkulenten die Hauptrolle. Die Anlage ist aber auch reich an Palmfarnen, Bambus,
vielen tropischen Gewächsen und endemischer Inselflora. Ein großer Bereich des Gartens wird von einem See
eingenommen, an dessen Rändern feuchtigkeitsliebende Pflanzen gedeihen.

25.04.18   Der Rosengarten Sa Bassa Blanca, Alcudia & Sa Torre Cega
Im äußersten Nordosten liegt das maurisch anmutende Anwesen Sa Bassa Blanca des Künstlerehepaares
Yannick Vu und Ben Jakober, das mittlerweile von einer Stiftung übernommen wurde. Den Mittelpunkt des
geschlossenen Innenhofes, um den sich die Wohnräume erstrecken, bildet ein von Brunnen flankiertes
Wasserbecken. Das Haus ist umgeben von einer weitläufigen, mit Skulpturen geschmückten Parkanlage. Ein Teil
des Gartens wurde von Yannick Vu im Stil eines mittelalterlichen 'Hortus Conclusus' als Rosengarten angelegt.
Mehr als 100 verschiedene alte und englische Rosensorten wachsen in diesem von Mauern gerahmten Garten.
Mittelalterliches Flair umfängt Sie in der von Stadtmauern umgebenen Altstadt von Alcudia, die zum spanischen
Kulturerbe ernannt wurde. Auf landschaftlich reizvoller Strecke geht es in den Osten der Insel. Das oberhalb
des Hafens von Cala Ratjada gelegene Anwesen Sa Torre Cega wurde 1915 als Sommerresidenz des
mallorquinischen Bankiers Juan March erbaut. Es ist umgeben von einer weitläufigen Parkanlage, in der sich
Gartendesign mit Kunst vereint. Sein Sohn, der begeisterte Botaniker Barolomé March beauftragte zur
Gestaltung des Landschaftsgartens den bekannten englischen Gartendesigner Russell Page. Bei der Bepflanzung
kombinierte Page Koniferen, Oliven und Stauden mit mediterraner Flora, Aloen und Kakteen. Der Garten bildet
den imposanten Hintergrund für zahlreiche Kunstobjekte, zu denen Skulpturen von Henry Moore, Auguste Rodin
und Barbara Hepworth zählen.

26.04.18   Die Alfabia Gärten & der Botanische Garten von Soller
Die Geschichte der Jardines de Alfàbia, so der offizielle Name, reicht zurück in die maurische Herrschaft im
14./15. Jh. und so sind sie das einzige noch existierende Zeugnis arabischer Gartenkunst auf Mallorca. Die
Gärten wurden so angelegt, dass sie eins mit der umgebenden Landschaft zu sein scheinen. Prägende Pflanzen
sind Palmen. Junge Hanfpalmen bilden Kontraste zu uralten Dattelpalmen und Palmfarnen. Wasserkanäle führen
am Ende der mit Glyzinien und Bougainvilleen berankten Pergola zu einem kunstvoll gestalteten Wasserspiel. Es
gibt einen formalen Garten mit Buchsbaum- und Lavendelhecken und einen tropischen Garten mit einem
Seerosenteich. Nutzpflanzen wie Feigen, Mandeln, Zitrusfrüchte und Granatäpfel wachsen hier ebenso wie
Oleander, Zypressen und Lorbeer. - Danach erkunden Sie das Hafenstädtchen Soller, malerisch am Fuße der
Tramuntana Berge gelegen. Mit der historischen Straßenbahn geht es durch das 'Tal des Goldes', so genannt
wegen der Orangen- und Zitronenplantagen, die zu den frühesten ihrer Art in Europa zählen. - Auf einem Hügel
oberhalb von Soller liegt der Botanische Garten, in dem die Landschaften Mallorcas mit ihrer heimischen
Inselflora sowie einer großen Sammlung von Aroma- und Heilpflanzen präsentiert werden. Am
farbenprächtigsten zeigt sich der Berggarten. Hier wachsen endemische Kiefernarten neben dem gelb
blühenden Johanniskraut (Hypericum balearicum), Schopflavendel und Rosmarin.

27.04.18   Ein Tag zur freien Verfügung

28.04.18   Valldemossa, Son Marroig & die Finca La Granja
Mit seinen Blumen geschmückten Häusern gilt Valldemossa als einer der schönsten Orte der Insel. Bereits aus
der Ferne hat man einen herrlichen Blick auf das verschachtelte Häusergewirr rund um das von Zypressen
umgebene Karthäuserkloster. In einer der Klosterzellen verbrachte das berühmte Liebespaar George Sand und
Frederic Chopin den Winter 1838/39. Malerisch zeigen sich die kleinen Klostergärten, in denen Rosen, Kakteen
und Kräuter gedeihen. Viele sind geschmückt mit Brunnen und Wasserspielen. - Hoch über dem Meer thront
das Landgut Son Marroig, einst Residenz des Erzherzogs Ludwig Salvator. Es birgt neben persönlichen
Exponaten aus seinem Leben eine interessante Sammlung mallorquinischer Malerei aus dem 19. Jh. Der Garten
ist in verschiedene Terrassen unterteilt, bepflanzt mit mediterraner Flora und in den von Palmen gesäumten
Rabatten wachsen Aloen. Besonders ins Auge fällt ein kleiner runder Tempel aus weißem Carrara-Marmor, ein
Lieblingsort des Erzherzogs. Auf der Rückfahrt besuchen Sie die Finca La Granja, einen der schönsten und
größten Landsitze der Insel. Auf lebendige Weise wird hier mallorquinisches Brauchtum und alte
Handwerkskunst präsentiert. Hinter dem Gutshaus erstreckt sich der Zier- und Gemüsegarten, der sich zu
einem weitläufigen Landschaftspark öffnet. Araukarien, Gingkos und Jacarandas wachsen hier ebenso wie
Rosen, Magnolien und mediterrane Duftpflanzen. Abgerundet wird Ihr Besuch mit der Verkostung inseltypischer
Spezialitäten.

29.04.18   Individueller Rückflug nach Deutschland


Reisepreis: € 1.150           Einzelzimmerzuschlag: € 180

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Ü/ HP Hotel Lido Park****
  • Begrüßungscocktail
  • Ausflüge lt. Beschreibung
  • Besuch der Kathedrale in Palma
  • Fahrt mit der historischen Straßenbahn in Soller
  • Verkostung inseltypischer Spezialitäten
  • Sämtliche Eintrittsgelder
  • Reiseführer (1 x pro Zimmer)
  • Gesetzlicher Reisepreis-Sicherungsschein
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Ausflüge
  • Botanische Begleitung N.N.


In Planung sind außerdem Besuche einiger Privatgärten, dadurch kann sich das Programm verändern.

Hotel Lido Park**** (vorbeh. Änderung)
Komfortable Hotelanlage am Strand, mit Blick auf die Bucht von Paguera. Entfernung nach Palma ca. 20 km
und zum Flughafen ca. 30 km. Das Hotel ist ausgestattet mit Buffet Restaurant, Bar, Terrasse mit Meerblick,
Innen- und Außenpool sowie Fitnessbereich mit Sauna.

© Copyright 2017. Ravenala Touristik GmbH