Eine Reise von Tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt Laotse

England 2017    
East Anglia - Gartenpracht in Ostengland     11.06. - 17.06.2017

Gärtnern ist keine Frage von Renommee oder Reichtum, Gärtnern ist ein Lebensstil
Beth Chatto

Das einstige Königreich ‚East Anglia‘, nordöstlich von London, umfasst die Grafschaften Norfolk, Suffolk und Cambridgeshire und gilt noch als ein Geheimtipp für eine Gartenreise in England. Die Region lockt mit ländlicher Idylle, malerischen Marktstädtchen, prächtigen Herrenhäusern inmitten gepflegter Parkanlagen und einer Fülle ideenreicher Gärten. Dank der Nähe zum Meer und dem gemäßigten Klima gedeihen in einigen der Gärten selbst subtropische Gewächse. So spaziert man im beeindruckenden Garten von Old Vicarage vorbei an Agaven und Bananenstauden. Mit phantasievoller Bepflanzung begeistert der Garten der bekannten Gartendesignerin Beth Chatto. Ein Höhepunkt sind die königlichen Gärten von Schloss Sandringham, einem Landsitz der Queen.

Botanische Begleitung: Dr. Indra Starke-Ottich

Reisepreis:
€ 1.890
Einzelzimmerzuschlag:
€ 210

Eingeschlossene Leistungen:

Der Reiseverlauf im Überblick

11.06.17Flug nach London & Hyde Hall Garden

Zur Einstimmung besuchen Sie Hyde Hall Gardenin der Nähe von Chelmsford. Angelegt in den 1950er Jahren rund um eine historische Farm, liegt der Schaugarten heute in der Obhut der Royal Horticultural Society. Im Frühsommer stehen die von Hecken gerahmten Gartenzimmer in voller Blüte. Interessant ist die Bandbreite der üppig blühenden Clematis Sorten. Es gibt einen Steingarten, an deren Mauern sich Stauden hinab ranken. Durch eine mit Blauregen bepflanzte Pergola führt Sie der Weg zum Hilltop Garden mit Rosenbeeten und kunstvoll angelegten Staudenrabatten. - Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in der Nähe von Norwich.

12.06.17Norwich & die Rosen von Peter Beales

‚A fine city‘ - so nennt sich die historische Stadt Norwich. Noch heute künden 32 Kirchen und die Guildhall von der reichen Geschichte, die bis ins Jahr 920 zurückreicht. Bei einer Stadtführung spazieren Sie durch verwinkelte Altstadtgassen und über Englands größten Marktplatz zur normannischen Kathedrale. Das imposante Gotteshaus wurde ab 1096 im romanischen Stil erbaut, aus der Zeit der Gotik stammt der 106 Meter hohe Turmhelm. Beeindruckend ist das Mittelschiff mit seinem kunstvoll gestalteten Netzgewölbe. Am Nachmittag steht der Rosengarten von Peter Bealesin der Nähe von Norwich auf dem Programm. Der renommierte und preisgekrönte Rosenzüchter war spezialisiert auf alte Rosen und Rambler. Das Rosarium birgt eine der größten Rosensammlungen weltweit. Seit seinem Tod im Januar 2013 wird die Rosenschule von seiner Tochter weitergeführt. - Anschließend können Sie in einem Gartencenter nach Herzenslust stöbern.

13.06.17Norfolk Lavender & Sandringham, der Landsitz der Queen

Ab Juni hüllen sich die weiten Felder von Norfolk Lavenderin ein violettblaues Kleid. Hier wird seit mehr als 70 Jahren Lavendel angebaut. Bei einer fachkundigen Führung erfahren Sie Wissenswertes über die Destillierung und Herstellung von Parfums, Seifen und Ölen. - Anschließend sind Sie zu Gast in Schloss Sandringham, einem der Landsitze der Queen. Es wurde in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts als Sommerresidenz für den späteren König Edward VII erbaut. Ein weitläufiger Landschaftspark mit edlem Baumbestand, Rhododendren und Hortensien umgibt das Anwesen. Bis an die Wohngemächer reichen die zwischen zwei Lindenalleen angelegten und mit Skulpturen geschmückten Ziergärten, ein Werk des bekannten Gartendesigners Eric Savill. Eine bunte Pflanzenvielfalt zeigen die von ihm angelegten Staudenrabatten. Die Eichen auf den weitläufigen Rasenflächen wurden im Laufe der Jahre von Mitgliedern der Königlichen Familie gepflanzt. Nach der Besichtigung der für die Öffentlichkeit zugänglichen Gemächer dürfen sich Liebhaber historischer Luxuskarossen auf das Oldtimer Museum freuen. Es zeigt Automobile der Königlichen Familie, darunter einen Daimler Phaeton Baujahr 1900, das erste motorisierte Fahrzeug der Windsors.

14.06.17Somerleyton Hall & Old Vicarage

Der im italienischen Stil gestaltete Palast Somerleyton Hallbildet den Hintergrund für die weitläufige Gartenanlage. Dieser Herrensitz ist noch heute in Privatbesitz. Spazieren Sie entlang der mit Stauden bepflanzten Doppelrabatte, vorbei an dem mehr als 150 Jahre alten Eibenlabyrinth und unter einer 70 Meter langen, mit Glyzinien berankten Pergola. Interessant ist die Sammlung alter Bäume, darunter ein mehrstämmiger Riesenmammutbaum und eine Atlaszeder. Old Vicaragein East Ruston ist ein Garten voller Überraschungen. Erst vor rund 25 Jahren entstanden, vereinigt er eine außergewöhnliche Gestaltung mit großem Pflanzenreichtum. Begünstigt durch die Nähe des Meeres gedeihen hier zahlreiche subtropische Pflanzen. Der Mittelmeergarten steht voller gelber Mimosen und blau blühendem Rosmarin. Ungewöhnlich ist die dichte Bepflanzung im Palmengarten, wo neben unterschiedlichen Palmenarten, Agaven und Bananenstauden wachsen. Der Garten besitzt außerdem einen Gemüsegarten mit vielen alten Sorten und eine Wildblumenwiese.

15.06.17Der Schlossgarten von Blickling Hall & East Anglias Küste

Schon die Zufahrt zum Jakobinischen Schloss Blickling Hallentlang der von uralten Eiben flankierten Allee ist beeindruckend. Voller Pracht präsentiert sich der englische Landschaftsgarten und zeigt noch viele Details der ursprünglich barocken Anlage. Zierrosen und Katzenminze umrahmen die geometrisch angelegten Zierbeete, die farblich aufeinander abgestimmt sind. Das Anwesen gehörte einst der Familie von Anne Boleyn, eine der Ehefrauen von Heinrich VIII. Die Gemächer im Stil des 17. und 18. Jh. bergen neben kostbaren Möbeln und Teppichen eine umfangreiche Bibliothek mit vielen Raritäten und Gemälden, u.a. von Gainsborough. Ein Abstecher führt Sie an Norfolks Küste, die gesäumt ist von traditionsreichen Seebädern mit den typischen bunt bemalten Strandhäusern. Die vorgelagerten Strände werden regelmäßig von Kegelrobben und unzähligen Seevögeln bevölkert. - Danach sind Sie zu Gast im Privatgarten Chestnut Farm. Hinter dem formalen Garten mit üppig blühenden Beeten und Staudenrabatten erstreckt sich der Waldgarten. Das kleine Arboretum zeigt u.a. Tulpenbäume, Ginkgos und einen Taschentuchbaum.

16.06.17Der Garten von Beth Chatto & Helmingham Hall

In der Nähe von Colchester besuchen Sie den abwechslungsreichen Garten von Beth Chatto. Die auch bei uns durch zahlreiche Pflanzenbücher bekannte Autorin hat in ihrem Garten bewiesen, wie auf schwierig zu bepflanzendem Kiesboden eine blühende Idylle entstehen kann. Neben Pflanzen aus dem Mittelmeergebiet wie Salbei und Königskerze gedeihen Prachtspieren, gelbe Fackellilien und Lauchgewächse. Verschiedene Farne und feuchtigkeitsliebende Pflanzen umrahmen den üppigen, von Beth Chatto angelegten Wassergarten. - Inmitten eines Wildparks liegt das Anwesen Helmingham Hallaus dem 15. Jh., Residenz der Familie Tollemache. Die heutige Gartenanlage geht zurück auf die Gestaltungsideen von Lady Tollemache in den 1970er Jahren. Sie plante die doppelte, mit seltenen Stauden und Lavendel bepflanzte Rabatte, die auf das Herrenhaus zuführt. Bei der Pflanzenauswahl legte sie Wert auf Züchtungen, die vor 1750 nach England eingeführt wurden. Der besondere Charme von Helmingham liegt in der umfangreichen Sammlung alter Rosen sowie den Strauch- und Pfingstrosen. In dieser Gartenidylle erwartet Sie ein Cream Tea.

17.06.17Benington Lordship & Rückreise

Das kleine Wollweberstädtchen Lavenham wird geprägt durch rund 300 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser. Flämische Tuchhändler ließen sich im Mittelalter hier nieder. Damit begann der Wohlstand von Lavenham als Zentrum des Wollhandels. - Phantasievoll bepflanzte Staudenbeete zieren den im viktorianischen Stil gehaltenen Garten von Benington Lordship. Hügelige Wege führen durch duftende, von gelben Rosen gerahmte Lavendelanpflanzungen und entlang blau blühender Mixed Borders zu einem mit riesigen Artischocken bestückten Gemüsegarten. - Am frühen Abend Rückflug nach Deutschland.

Ausführlicher Reiseverlauf (71,67 KB)

Bemerkungen / Wichtiges:

Ihr Hotel (vorbeh. Änderungen):

Hotel De Vere Dunston Hall ****

Das traditionsreiche Hotel (169 Zimmer) im Stil eines englischen Herrenhauses, liegt umgeben von einer Parkanlage ca. 7 km außerhalb von Norwich. Das Haus verfügt über ein Restaurant, verschiedene Bars und einen Innenpool. Geschmackvoll eingerichtete Zimmer, ausgestattet mit Bad/ DU/ WC, TV, Föhn und Kaffee/Tee-Zubereiter.

Der Hotel-Standard in Großbritannien entspricht nicht immer dem unseren. Ausstattung, Größe und Lage der Zimmer können teilweise unterschiedlich sein, dies gilt speziell für Einzelzimmer.

Impressionen

Beth Chatto
Beth Chatto
Helmingham Hall
Helmingham Hall
Garten von Helmingham Hall
Garten von Helmingham Hall
Sandringham
Sandringham (By gracious permission of H.M. The Queen)