Eine Reise von Tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt Laotse

Südafrika   2017             
VON KAPSTADT ZUR GARDEN ROUTE 05.10. - 18.10.2017

‚Ich glaube fest daran, dass Südafrika der schönste Ort auf Erden ist….’
Nelson Mandela

Reisen Sie mit uns in den südafrikanischen Frühling. Kaum ein Land bietet diese Fülle grandioser Naturerlebnisse und der Reichtum der Flora macht Südafrika zu einem Paradies für Pflanzenfreunde. Entdecken Sie einzigartige Pflanzenschätze in Naturreservaten, am Kap der Guten Hoffnung und im berühmten Botanischen Garten Kirstenbosch in Kapstadt. Sie besuchen herrliche Privatgärten und tauschen sich aus mit südafrikanischen Gartenfreunden. Die Vegetation der Kleinen Karoo ist ebenso beeindruckend wie die Natur im Tsitsikamma Nationalpark. Großartig sind die Landschaftsbilder entlang der Garden Route und voller Schönheit zeigen sich die Weinorte rund um Stellenbosch. Bei begleiteten Safaris in einem privaten Wildschutzgebiet können Sie Afrikas Wildtiere, darunter die 'Big Five', in ihrem ursprünglichen Lebensraum beobachten.

Botanische Begleitung: Dr. Martin Nickol

Reisepreis:
€ 3.490
Einzelzimmerzuschlag:
€ 650


Eingeschlossene Leistungen:

Fakultativer Ausflug ‚Whale Watching’: € 70

Innerdeutsche Anschlussflüge nach München € 70 zzgl. Steuern & Gebühren in Höhe von ca. € 80. Flüge von Österreich und der Schweiz auf Anfrage

Rail & Fly Ticket p.P. € 65 (2. Kl.)

Der Reiseverlauf im Überblick

05.10.17Flug nach Kapstadt

Am Abend Flug von München über Johannesburg nach Kapstadt.

06.10.17Kapstadt

Ankunft in Kapstadt gegen Mittag. Kapstadt ist eine lebendige Metropole und Sitz des südafrikanischen Parlaments. Südafrikas rund 300 Jahre alte ‚Mutterstadt’ gilt auf Grund der herrlichen Lage vor der Kulisse des Tafelberges und der zahlreichen viktorianischen Gebäude als eine der schönsten Städte weltweit. Eine Stadtrundfahrt zeigt Ihnen einige der Sehenswürdigkeiten. Bei einem Spaziergang erkunden Sie den Company’s Garden, einen Stadtgarten mit exotischen Bäumen und Gewächsen. Er geht zurück auf die 1660er Jahre als hier der Holländer Jan van Riebeeck im Auftrag der Vereinigten Ostindischen Kompanie einen Gemüsegarten anlegte. Die ersten Tage verbringen Sie im Townhouse Hotel, ein traditionsreiches Haus im Zentrum von Kapstadt.
- 4 Übernachtungen im Townhouse Hotel**** (A)

07.10.17Die Kap-Halbinsel

Über den gewundenen Chapman’s Peak Drive, eine spektakuläre Küstenstraße, gelangen Sie zum Kap der Guten Hoffnung. Vom Aussichtspunkt Cape Point bietet sich ein herrlicher Blick auf den Zusammenfluss des Atlantischen und Indischen Ozeans. - Die Pflanzenwelt der Kaphalbinsel, der 'Fynbos' gilt weltweit als das kleinste der sechs Florenreiche, enthält aber auf engstem Raum die größte Vielfalt. Zu den prägenden Pflanzen zählen Lilien, Ericaceen, Mittagsblumen, Lobelien und Proteen, von denen es mehr als 100 Arten gibt. Die bekannteste ist die Königsprotea, Südafrikas Nationalblume. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in Simon's Town machen Sie einen Abstecher zum Boulders Strand, wo eine Kolonie von Brillenpinguinen lebt. Über die Fischerorte Fischhoek und Kalk Bay fahren Sie zurück nach Kapstadt. Nur wenige Minuten dauert die Fahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (wetterbedingt). Unvergesslich ist der Ausblick auf die Stadt und die Bucht. Beeindruckend ist die Pflanzenvielfalt auf dem Tafelberg. Rund 1400 Pflanzenarten, von denen viele endemisch sind, gedeihen hier. (F/M)

08.10.17Harold Porter National Botanic Garden & Hermanus

Entlang der abwechslungsreichen Küste fahren Sie nach Betty’s Bay zum Harold Porter National Botanic Garden. Die weitläufige Anlage vermittelt einen umfassenden Einblick in die Kapflora. Bekannt ist der Garten für seine Proteen, Wildblumen, Nerinas sowie die mehr als 50 Erika Arten. Am Nachmittag erkunden Sie Hermanus. Spazieren Sie entlang der Küste und folgen Sie dem Walrufer, der seine Trompete aus getrocknetem Seetang ertönen lässt, sobald ein Wal gesichtet wird. Das Städtchen ist einer der besten Plätze für Walbeobachtungen. Die südlichen Glattwale, die eine Anreise aus dem fernen, vereisten Süden hinter sich haben, kommen zwischen August und November zum Kalben und zur Aufzucht der Jungen. Bei einer 2-3 stündigen Bootsfahrt kann man mit etwas Glück ganz nah an die Meeressäuger herankommen (fakultativ). Rückkehr nach Kapstadt am späten Nachmittag. Gemeinsames Abendessen im ‚African Style’. (F/A)

09.10.17Ein Privatgarten & der Botanische Garten Kirstenbosch

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Privatgartens von Stellenberg House, seit mehr als 60 Jahren im Besitz der Ovenstone Familie. Die Gestalter der Gartenanlage ließen sich inspirieren von so berühmten englischen Gärten wie Hidcote und Sissinghurst. Der Garten ist aufgeteilt in eine Vielzahl von Buchs gerahmten 'Räumen', bepflanzt mit Rosen und Stauden. - Für jeden Pflanzenfreund ist der Kirstenbosch Botanische Garten ein besonderes Erlebnis. Gelegen am Südosthang des Tafelberges präsentiert er das gesamte Spektrum der südafrikanischen Pflanzenwelt. Spazierwege führen durch den Aroma- und Kräutergarten, den Wald mit Gelbholz-, Stinkholz- und Silberbäumen sowie ein mit Proteen bepflanztes Areal. - Am späten Nachmittag Transfer zur Victoria & Alfred Waterfront, dem liebevoll restaurierten Hafenviertel. Das Abendessen wird auf der Terrasse des Harbour House Restaurants mit Blick auf die Waterfront serviert. (F/A)

10.10.17Von Kapstadt in die Weinregion um Stellenbosch

Die Orte Paarl, Franschhoek und Stellenbosch bilden das Zentrum des südafrikanischen Weinanbaus. Soweit das Auge reicht, erstrecken sich sattgrüne Weinberge und dazwischen leuchten immer wieder weiße Gutshäuser mit geschwungenen Giebeln im kapholländischen Stil. - Babylonstoren ist eine der ältesten Farmen in dieser Region mit einem artenreichen Obst- und Gemüsegarten. In den 15 Bereichen des Gartens wachsen mehr als 300 verschiedene biologisch angebaute und essbare Früchte, Gemüse und Kräuter. Die Bewässerung erfolgt seit 300 Jahren durch Wasserwege, die mit einem Bach verbunden sind, an dessen Ufer im Frühling rund 7000 Clivien blühen. - In Franschhoek siedelten bereits vor mehr als 300 Jahren die französischen Hugenotten. Hier besuchen Sie das Weingut Solms Delta, ein Gemeinschaftsprojekt von Mark Solms und seinen Mitarbeitern. Zum Weingut gehört der Dik Delta Fynbos Culinery Garden mit endemischen Pflanzenarten. Nach einer Gartenführung genießen Sie ein Braii, ein typisch südafrikanisches Barbeque. 2 Übernachtungen im Hawksmoor House Hotel, Stellenbosch**** (F/A)

11.10.17Stellenbosch - Privatgärten & das Weingut Vergelegen

Stellenbosch wurde 1680 gegründet und ist die zweitälteste Stadt des Landes. Sie besuchen den privaten Garten von Rozanne Barlow. Im typisch kapholländischen Stil ist das Haus errichtet und der Garten lässt die 300 Jahre alte Geschichte des Anwesens spüren: ob im Labyrinth oder im Schattengarten, ob bei der herrlichen Pergola oder den Englischen Rosen - hier ist mit viel Gefühl ein Garten voller Ideen und Stil wiederbelebt worden. - Das Weingut Vergelegen wurde 1700 von Adriaan van der Stel erbaut und ist noch heute eines der historisch bedeutendsten Herrenhäuser der Region. Auf dem Gutsgelände stehen neben der vermutlich ältesten Eiche Südafrikas mehre riesige Kampferbäume. In Begleitung eines Mitarbeiters besuchen Sie u. a. den achteckigen Garten. In phantasievoll gestalteten Beeten gedeihen Rosen, Stauden und Kräuter. Danach haben Sie die Möglichkeit, die erstklassigen Vergelegen-Weine zu probieren, gefolgt von einem Picknick unter Schatten spendenden Bäumen. Im Jonkershoek Valley erwartet Sie der private Garten Old Nectar, einer der schönsten Gärten am Kap. Una van der Spuy terrassierte den steilen Hang und schuf sieben kleine abwechslungsreich bepflanzte Gärten. Sie war die 'Grande Dame' der südafrikanischen Gartenkultur und arbeitete in ihrem Garten bis zu ihrem Tod nur ein paar Tage vor ihrem 100. Geburtstag. (F/M/A)

12.10.17Der Karoo National Botanic Garden & Worcester

Der 154 Hektar große Karoo National Botanic Garden in Worcester präsentiert die gesamte Flora der südafrikanischen Halbwüstengebiete und einheimische Sukkulenten. Zu den Pflanzenschätzen des Gartens zählen seltene Welwitschien aus Namibia und bizarr anmutende Köcherbäume. Das von historischen Gebäuden geprägte Städtchen Worcester liegt im Nuy Valley, umgeben von Weinbergen. Aus den Trauben wird größtenteils Branntwein gewonnen. Sie übernachten heute in einer privaten Weinfarm, malerisch gelegen am Fuße der Rabi Berge.
1 Übernachtung im Leipzig Country House*** (F/A)

13.10.17Auf der Garden Route nach Knysna

Im milden Klima der Langeberg Bergkette gedeihen Aprikosen, Pfirsiche, Birnen und Zitrusfrüchte sowie die Reben für einen vorzüglichen Muscadel-Wein, eine Spezialität der Region. Hier sind Sie am Vormittag zu Gast auf einer Olivenfarm, deren Öle zu besten des Landes zählen. Ganz in der Nähe liegt die renommierte Sheilam Cactus Farm & Nursery, in deren Gärten mehr als 2000 verschiedene Arten von Sukkulenten, Kakteen und Cycadeen wachsen. Weiter geht die Fahrt in Richtung Garden Route, der berühmten Küstenstraße mit ihrem atemberaubenden Panorama. Das ständig wechselnde Landschaftsbild zeigt steile Felsenklippen, ausgedehnte Sandstrände, malerische Buchten und immergrüne einheimische Wälder. In den Bergen entspringen zahlreiche Flüsse, die sich in weitem Bogen durch grüne Küstenebenen schlängeln und in den Indischen Ozean münden. Als Herz der Garden Route gilt das Städtchen Knysna, gelegen zwischen Wäldern und einer weiten Lagune. Dominiert wird es von zwei großen Sandsteinfelsen, den Heads of Knysna, die einen natürlichen Hafen schaffen. 2 Übernachtungen im Hotel Premier Knysna*** (F/A)

14.10.17Ausflug zum Featherbed Nature Reserve

Mit einem Boot fahren Sie über die Lagune von Knysna zum privaten Featherbed Nature Reserve, das Sie mit Geländewagen erkunden. Das Naturschutzgebiet ist die Heimat seltener Tiere, darunter des Blaubocks, einer kleinen Antilopenart, sowie des wunderschön gefiederten Vogels 'Knysna Loerie'. Die ca. 1-stündige Wanderung durch die artenreiche Natur endet am Restaurant, wo Ihnen unter den Kronen mächtiger Milkwood Bäume zum Mittagessen fangfrischer Fisch serviert wird. Mit dem Boot geht es zurück nach Knysna. Am Nachmittag haben Sie Zeit für einen Bummel entlang der Waterfront oder Sie entspannen im Hotel. (F/M)

15.10.17Knynsa - Tsitsikamma Nationalpark - Kariega Game Reserve

Sie verlassen Knysna in Richtung Tsitsikamma Nationalpark, der sich mehr als 70 km entlang der Küste erstreckt. Dieser dichte Urwald mit Jahrhunderte alten Gelb- und Stinkholzbäumen, riesigen Farnen, kleinen Bächen und einer faszinierenden Vogelwelt vermittelt einen Eindruck von der ursprünglichen südafrikanischen Natur. Einige der alten Baumriesen erreichen eine stattliche Höhe von mehr als 50 m. Ein Rundweg führt durch dichten Farnwald zum ‚Big Tree’, einem riesigen mehr als 800 Jahre alten Gelbholzbaum. Anschließend Weiterfahrt zum Kariega Game Reserve, einem privaten Wildreservat inmitten unberührter Natur. Hier ist die Heimat von Giraffen, Zebras, Antilopen und den 'Big Five' - Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel. Eine Begegnung mit den Tieren Afrikas auf einer Safari ist einer der Höhepunkte jeder Südafrika Reise. Um 16 Uhr werden Sie von erfahrenen Rangern abgeholt und starten in offenen Geländefahrzeugen zu Ihrer ersten Safari. Inmitten der ursprünglichen Umgebung wird Ihnen ein Sundowner gereicht, bevor Sie zur Lodge zurückkehren wo Sie das gemeinsame Abendessen erwartet. 2 Übernachtungen im Kariega Game Reserve/Main Lodge **** (F/M/A)

16.10.17Auf Safari

Um 6 Uhr morgens, wenn Afrikas Tiere erwachen, beginnt eine weitere Safari. Zurück in der Lodge können Sie ein spätes Frühstück genießen. Nutzen Sie den restlichen Tag für weitere Aktivitäten, die von der Lodge angeboten werden, darunter geführte Wanderungen oder Wildbeobachtungen mit dem Mountainbike. Am Nachmittag gehen Sie dann noch einmal auf eine Safari. (F/M/A)

17.10.17Port Elizabeth - Rückflug

Heute heißt es Abschiednehmen von einem faszinierenden Land. Am frühen Nachmittag Rückflug von Port Elizabeth über Johannesburg nach München. (F)

18.10.17Ankunft in München am frühen Morgen

( F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Ausführlicher Reiseverlauf (77,22 KB)

Reise buchen

Bemerkungen / Wichtiges:

Wichtige Informationen

Impressionen

Kapstadt
Kapstadt
Königs Protea
Königsprotea
Auf Safari
Auf Safari
Kirstenbosch
Kirstenbosch
Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen